Der Kongress

Vom 12. bis 13. Januar 2017 fanden die Landtechnischen Unternehmertage LTU bereits zum sechsten Mal in Würzburg statt. Wie schon in den Vorjahren trat die AGRARTECHNIK als Veranstalter des traditionsreichen Branchenevents LTU auf. Als offizielles Organ des LandBauTechnik Bundesverband e.V. wird sie tatkräftig von Präsidium und Vorstand des Verbands unterstützt, der als ideeller Träger der Veranstaltung fungiert.
 
Rund um die LTU wird unter einem thematischen Motto ein interessantes Fachprogramm geboten. Angesprochen werden in erster Linie Führungskräfte aus Fachhandel, der Landtechnik-, Baumaschinen- und Motorgerätehersteller sowie deren Zulieferer. Auch Dienstleister aus Forschung, Lehre und Beratung sind willkommen. Im Mittelpunkt steht der intensive, zukunftsorientierte Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern.
 
Das Kongressprogramm führte ab Donnerstagvormittag mit relevanten Fachvorträgen in die Thematiken ein. Am Abend  bot der Branchentreff, ein kommunikatives Zusammentreffen der Landhandels-Branchengrößen, zahlreiche Möglichkeiten zum  intensiven Austausch. Der Freitag startete erneut mit Fachprogramm und ging am Nachmittag in praxisnahe Spezial-Workshops über. Der Freitagabend stand wieder ganz im Zeichen des LTU-Festabends mit der feierlichen Verleihung des AGRARTECHNIK Service Award 2017.
 
Der Fokus lag weiterhin auf dem Zusammenspiel von Theorie und Praxis, insbesondere durch das Workshop-Spezial. Hierbei handelte es sich um praxisorientierte Workshops für führende Mitarbeiter der Servicebetriebe. Der Kongress wurde flankiert durch eine International Lounge, die den Kongress thematisch abrundete, sowie viele Möglichkeiten der Interaktion bot. 
 
Die LTU-Tage werden auch künftig der wachsenden Internationalisierung der Branche Rechnung tragen und verstärkt internationale Themen und Partner(länder) einbinden.